Wundervolles Island - Episode 3: Warum heiraten deine Sache ist.

Was auch immer dich glücklich macht.
Location: Heiðmörk, Island

Wir wollten einen Beitrag über Hochzeitsbräuche in Island schreiben. Wir fanden das (auch in Anbetracht unserer eigenen Geschichte) eine spannende Sache und haben uns mit Schwung in die Recherche geworfen... Wir wurden nicht fündig. Selbstverständlich gab es unzählige schräge Bräuche zu Wikingerzeiten, die von fragwürdigem Essen über Opfergaben für Odin und Freya bis hin zu den lustigsten Aberglauben so Einiges umfassten. Aber wenn man über den geschichtlichen Stand hinaus schaut, dann findet man nicht mehr viel. Besser: man findet gar nichts. Weder im Netz, noch auf Nachfrage. Die Isländer sind eine junge Nation. Sie sind nicht sonderlich gläubig (tatsächlich gibt es kein zweites Land mit so vielen Atheisten) und auch nicht so pragmatisch wie wir Deutschen. Zweck-Ehen? Nein Danke. Man heiratet in Island, weil man es möchte. Es vielleicht romantisch findet, aber nicht, weil es zu Liebe automatisch dazugehören würde. 

In Island ist heiraten daher komplett deine Sache. Niemand belächelt dich, wenn du es machst. Niemanden kratzt es, wenn du es nicht machst. Eine Einstellung, von der einige unserer generellen Standard-Miesepeter sich bitte eine Scheibe abschneiden können. In Deutschland findest du schnell jemanden, den du gegen dich hast - dabei ist es egal, ob du heiratest, oder ob du es nicht tust. Sagst du das große Ja, dann drücken dir diejenigen ihre Meinung auf, die es spießig finden. Lebst du einfach nur zusammen und willst gar nicht vor den Altar oder die Dame vom Standesamt treten, dann musst du dich ebenfalls rechtfertigen und die ein oder andere hochgezogene Augenbraue in Kauf nehmen. Große Augen machen bei dieser so persönlichen Entscheidung demnach einige. (Nichts Neues eigentlich, wir kennen so viele Menschen, die sich generell und zu allem eine abfällige Meinung rausquetschen müssen bei dem, was Dritte machen. Wie viele würden wir gern einmal anlächeln und sagen: wenn du dich um dein eigenes Glück so sehr kümmern würdest, wie um das der anderen, dann würden dich anderer Leute Angelegenheiten auch nicht mehr so brennend interessieren. Das gilt vor allem für die, die sich für besonders liberal halten, dabei aber am meisten über andere richten...)

Eine Hochzeit ist etwas, was jeder für sich tut. Wie so oft fragen wir uns daher, warum so viele Menschen anderen einen Stempel aufdrücken und ausgiebigst bewerten müssen, anstatt einfach ihr eigenes Leben zu leben und sich für die eigenen Entscheidungen zu freuen. In einer doch eigentlich so toleranten Gesellschaft gibt es Themen, die jeder besprochen haben will, am liebsten anhand der Lebenswege, die die anderen gehen. Wir finden das nur noch schlimm. Dieses biestige Zusammenhocken und auf andere zeigen, das Riechorgan rümpfen über das, was Dritte für sich beschließen. Den Isländern kann man sicher auch so einiges ankreiden, aber nicht, dass sie ihre Nasen in anderer Leute Angelegenheit stecken würden. Das, was hier bei uns so Viele suchen, das kann man in Island tatsächlich finden: es wird nicht über dich gewertet. Deine Entscheidungen sind DEINE Entscheidungen. Sicher ein weiterer Grund (neben den oben bereits genannten) dafür, dass es nur wenige Hochzeitsbräuche gibt. Tauben fliegen lassen, Stamm zersägen, durch ein Bettlaken steigen - hat man noch nie von gehört und ein ähnlicher Brauch ist nicht zu finden. Das heißt nicht, dass Familie nicht groß geschrieben würde. Ganz im Gegenteil, Familie ist das Wichtigste und Island eines der kinderfreundlichsten Länder überhaupt. Aber man heiratet deswegen nicht. Von unseren beiden Jungs waren beide Eltern nie verheiratet, aber beide haben jeweils drei Kinder in die Welt hinaus entlassen. Du machst eben, was dich glücklich macht. Wir finden das eine bombige Einstellung und so sehr wir uns auch einen traditionellen Touch bei unseren Hochzeiten gewünscht hätten, so sehr akzeptieren wir diese nationale Haltung zum Thema Heirat. Du kannst machen, was du willst. Odin danken, den Gang in die Kirche nehmen, nur kurz aufs Standesamt huschen oder mit Freunden eine Wald- und Wiesen Hochzeit feiern. Alle freuen sich mit dir, Hauptsache, du bist glücklich. 

Warum haben wir uns persönlich nun dafür entschieden? Aus Herzensgründen und aus praktischen Gründen. Wir schämen uns nicht dafür zuzugeben, dass wir gern heiraten möchten, weil wir es romantisch finden. Weil wir lieber 'Frau von' als 'Freundin von' sein möchten. 'Mein Mann' und nicht 'mein Freund' sagen wollen. Weil wir die Ehe nicht als eine Institution sehen, sondern als ein Versprechen, welches man öffentlich macht. Wir schämen uns auch nicht zuzugeben, dass es unsere Beziehungen vereinfacht, da wir sie eben über zwei Länder hinweg führen. Wenn wir verheiratet sind, dann müssen wir nicht mehr alle drei Monate ausreisen. Wenn wir verheiratet sind, dann bekommen wir auch als Selbstständige eine Kennitala. Erzählen wir diese Tatsachen in Island, dann gibt es lächelndes Nicken. Erzählen wir es in Deutschland, dann regnet es ein wissendes 'AH OK... also nur aus praktischen Gründen...' oder 'Oh man echt? Sowas ist euch wichtig? Ich dachte, ihr würdet von solchen veralteten Traditionen nichts halten...' Manchmal Freunde, da liegt uns echt ein SCHNAUZE auf den Lippen. Das so viele noch immer zu allem ihre Meinung herablassend vertreten müssen, ist abartig nervig. Wir gratulieren jedem zu seinen Lebensentscheidungen. Glücklich verheiratet? Wie schön! Glücklich zusammen und kein Interesse an einer Hochzeit? Wir freuen uns für euch. Eine Einstellung, die wir uns von den Isländern abgeschaut haben. Die sind so herrlich tiefenentspannt, egal, um was es geht. Heiraten ist DEINE Sache. ♥

Follow on: Bloglovin - Facebook - Instagram - Pinterest - subscribe to Newsletter

DISCLAIMER: All items/clothes marked with an asterisk (*) are sponsored. This article might furthermore contain affiliate links. We may therefore receive commissions for purchases made through said links. Nevertheless, all tips and products shown and linked to are things we highly recommend. We will never put anything on Like A Riot that we haven’t verified and/or personally used. All paid posts are furthermore clearly marked as such.

Happiness only real when shared

Leave a comment

6 Comments

Sarah 2 months, 4 weeks ago

Hallo ihr zwei,
Ich freue mich schon sehr auf Bilder von eurer Hochzeit (wenn ihr sie teilen möchtet) und finde es toll, dass ihr da so eine klare Meinung zu habt, die ich auch ungeschränkt teile. Soll doch wirklich jeder machen, was er möchte, grad bei so einer persönlichen Sache wie Heiraten :)

Trotzdem hat mich dieser Beitrag irgendwie auch traurig gestimmt, weil er ein bisschen... verbittert klingt? Ich kam irgendwie nicht umhin zu denken "Warum lasst ihr euch das so schlecht machen?" Der Sinn des Beitrages war ja, genau das rüberzubringen, dass man es sich eben nicht schlecht machen lassen soll, egal für was man sich entscheidet und JA, genau so ist es! Für mich persönlich (und vielleicht ist das nur mein Gefühl, wer weiß) kam es dennoch so rüber als wäre der Frust über die "Miesepeter" so groß, dass ihr Ihnen diesen Beitrag gewidmet habt, und der trotzige Ton schwingt sehr mit, was ich so schade finde, weil ich wie gesagt die Message hinter dem Artikel so gut finde.
Ich weiß nicht ob mein Kerngedanke rüberkam, aber vielleicht wisst ihr ja was ich meine :) naja, aber auf jeden Fall freue ich mich sehr für euch und eure (bald-) Männer, lasst es euch nicht vermiesen <3

Link | Reply

Like A Riot 2 months, 3 weeks ago

Liebe Sarah, vielen Dank für deine netten aber auch kritischen Worte. Tatsächlich haben wir nur positives Feedback aus unserem Umfeld bekommen und würden uns nicht mal nicht groß darum scheren, ob jemand eine negative Meinung dazu hat. Wir sind glücklich mit unserer Entscheidung und können die Hochzeit kaum erwarten. Auslöser für diesen Artikel war ein anderer Blog-Post der kurz auf unsere freudigen Nachrichten folgte und von dem wir uns angesprochen fühlten. Deswegen die Entscheidung eben auch mit einem Beitrag bei uns darauf zu antworten. Der Blog ist immer noch eine Plattform auf der wir unsere Gedanken und Gefühle teilen und die sind (wie bei jedem Menschen) nicht immer nur voller positiver Worte, wir haben auch mal schlechte Tage, machen schlechte Erfahrungen oder sind von gewissen Dingen genervt - auch diese Gedanken teilen wir hier. Das hat gar nichts mit Verbitterung zu tun, das sind wir beim besten Willen nicht. Uns ging es nur gegen den Strich, dass unsere freudige Nachricht in besagtem Artikel so negativ belegt wurde. Wir waren genervt, haben dies mit unseren Lesern geteilt, das ändert aber nichts an unserem Glück. Liebste Grüße

Link | Reply

jaybee 2 months, 4 weeks ago

da klingt island gleich noch verlockender. so sollte man es hier auch halten. nur irgendwie schade das es nicht irgendeinen brauch gibt. aber vllt könnt ihr ein für euch entwickeln :)

Link | Reply

Anna 2 months, 4 weeks ago

Wow, ich finde auch, dass der Beitrag arg verbittert rüberkommt. Tut mir leid, wenn ihr so viele negative Reaktionen zu euren Verlobungen bekommen habt. Es gibt aber sicher auch ganz viele Menschen, die sich sehr für euch freuen, eure Leser zum Beispiel! Lasst euch die Sache nicht vermiesen und zieht euer eigenes Ding durch :)

Link | Reply

Leo 2 months, 4 weeks ago

Ach ihr Lieben, ich weiß genau, was ihr meint... Dieses Bewerten von allem und jedem geht mir auch häufig auf den Keks... Man muss ja nicht mit allem einverstanden sein, was andere Leute so tun oder nicht tun, aber unfgefragt die Meinung aufdrücken geht gar nicht. Solange es die Menschen glücklich macht, ist doch alles prima, ich persönlich kann es ja dann für mich anders entscheiden, wenn ich das für richtig(er) halte.

Abgesehen davon freue ich mich als langjährige (oft aber stille) Leserin sehr für euch und bin schon gespannt auf Details zu euren Hochzeiten, sofern ihr die denn teilen mögt. Zumindest eure Kleider würde ich mir allerdings sehr ungern entgehen lassen. :)

Link | Reply

Like A Riot 2 months, 3 weeks ago

Liebe Leo, du sprichst uns aus der Seele! Vielen Dank für deine netten Worte und die Kleider wird es auf jeden Fall zu sehen geben. :)

Link | Reply