Dresscode Island: Es ist Sommer! Packt die dicken Parkas endlich weg!

Es war einmal...
Location: Heiðmörk, Island

22.05.2015 - Unsere erste Nacht im neuen Zuhause (auf Zeit) ist vorüber. Wir haben bis spät unsere Koffer ausgepackt und Klamotten verstaut, vor Aufregung ziemlich schlecht geschlafen und sind nun hellwach und gespannt wie ein Bogen. Es ist fünf Uhr in der Früh und die Sonne scheint. 22. Mai, bis zur Mitternachtssonne ist es nur noch einen Monat hin. Wir sind solches Licht in diesen Morgenstunden nicht gewöhnt und können nicht mehr einschlafen, also machen wir uns die Schokomilch auf, die wir nach unserer Ankunft noch schnell besorgt haben. Wir sind erwartungsvoll, wollen heute unser Viertel erkunden. Das neue Zuhause ist gewöhnungsbedürftig, um es mal vorsichtig auszudrücken. Eine winzige ausgebaute Garage, in der zwei kleine Betten stehen und so eine Pantry Küche, ihr wisst schon, mit Spülbecken und zwei Herdplatten. Vor der Tür befindet sich direkt der Garten der Besitzer, es summt und brummt von Fliegen und Käfern, die sich allesamt durch die Fensterschlitze in unsere Behausung aufmachen. Der Boden ist dreckig, wir finden nur einen Feger, keinen Staubsauger und machen notdürftig klar Schiff. Später wollen wir zu IKEA, es gibt weder Becher, noch einen Schrank oder ausreichend Bügel - unser ganzer Krempel ist unmöglich zu verstauen. Das Bad ist keine fünf Quadratmeter groß und reichlich versifft - auch hier gibt es nichts, womit man mal drüberputzen könnte. Wir machen uns eine lange Liste, von Töpfen bis Schwämmchen, Messer fehlen und Handtücher haben wir nur die zwei, die wir mitgebracht haben. Hier wohnen wir nun also und zahlen dafür knappe 1000€ im Monat - das günstigste Apartment, das wir gefunden haben. Wir nörgeln nicht, nicht eine Sekunde. Auch wenn das Kabuff winzig ist, schmutzig und restlos überteuert. Als wir vor die Tür treten, um uns zum Einkauf aufzumachen, sehen wir das Meer am Horizont, die Berge, den Himmel, der komplett klar ist und eine morgendliche Sonne, die wie flüssiges Gold wirkt. Es wird ein wundervoller Tag und unsere Herzen quellen fast über - wir sind hier, wir sind wirklich hier. Dies ist der erste Tag von drei langen Monaten.

Exakt zwei Jahre sind seitdem vergangen und wir sind immer noch hier. Die Garage ist einer wunderschönen Maisonette in Downtown Reykjavik gewichen, die zwei Hunde, die unseren Garagen-Vermietern gehörten, unserer (ersten) Katze 'Pommes' und - was wir niemals vermutet hätten und auch gar nicht unser Plan war - wir wohnen nicht mehr nur zu zweit zusammen, sondern eben zu viert. Eine Reise, die damals ein Abschluss von vielen Dingen darstellen sollten, sie wurde ein Neubeginn. Wir sind nach Island gekommen, um aufzuräumen und gewisse Geschehnisse ein für alle Mal hinter uns zu lassen. Aber wir hätten ganz sicher nicht gedacht, dass uns all das passieren würden, was uns eben passiert sind. Zwei Jahre später und wir können sagen, dass ein Sommer in Island unser Leben verändert und komplett umgeschmissen hat. Wir haben nicht nur unsere jetzigen Verlobten gefunden, sondern auch zu uns selbst. Es war selbstverständlich nicht immer alles nur eitel Sonnenschein, die erste Wohnung war gruselig, wir hatten kaum genug Geld, um uns hier vernünftig zu versorgen und der Blog, den wir so sorgsam über die Jahre aufgebaut hatten, bekam mit dem neuen Land einen Richtungswechsel von Fashion zu Lifestyle / Reise und drohte damit, komplett zusammenzubrechen. Wir hatten Heimweh, in Island nach Deutschland und in Deutschland nach Island. Wir haben so manches Mal gezweifelt, ob wir uns mit dem Schritt hierher unsere Zukunft verbaut hätten. Aber unter'm Strich, da wussten wir immer, dass das hier unser Zuhause ist. Das wir hier hingehören und irgendwie auch schon immer hingehört haben. Wir haben an uns selbst gezweifelt, an unserem Job, an unseren Entscheidungen - aber an Island, da haben wir nie gezweifelt. Zwei Jahre später, zwei Jahre voller Hochs und Tiefs und wir lieben es genauso, wie am ersten Tag. Das Meer, die Berge, die goldene Sonne. Je besser wir das Land kennenlernen, desto weniger wollen wir es je wieder verlassen. Für uns steht fest, dass wir unser Leben um Island herum gestalten werden. Unsere Zukunft verknüpfen wir mit dieser Insel, welche so sehr zu unserer Heimat geworden ist. Ganz egal, wie viele Hürden wir dafür noch werden nehmen müssen.

Vielleicht wohnen wir eine zeitlang in Deutschland, um den Shop aufzubauen. Vielleicht ziehen wir für ein paar Monate nach Schottland, weil Caro so gern einmal dort leben möchte. Aber auf die ganz lange Sicht, da gibt es für uns nichts Besseres. Hier werden wir uns ein Stück Land kaufen, hier werden wir unsere Häuschen bauen, hier werden wir alt. 

________________________________________________________________________________________________

Zur Abwechslung gibt es heute mal wieder ein Outfit, diesmal geschossen zur goldenen Sommerstunde. Halb zehn sind die Bilder entstanden und die Sonne war noch längst nicht bereit, der Nacht die Oberhand zu geben. Aktuell haben wir traumhaftes Wetter, gestern waren es 20°C und strahlender Sonnenschein. Wir haben vor den Toren Reykjaviks gepicknickt und die Sonne genossen. Und weil die Umgebung so wunderschön war und wir seit längerem mal wieder etwas anderes trugen, als Schlabberpullis, haben wir eben unsere Looks festgehalten. Aufgrund der Uhrzeit und einer einsetzenden kühlen Brise mussten dann doch die leichten Mäntel zum Einsatz kommen, aber am Nachmittag konnte man durchaus mit kurzen Ärmeln und barfuß durch die Wiesen spazieren. Caro trägt ein Sweatshirtkleid von Alice's Pig*, dazu ihren Lieblingsmantel von Topshop, sowie eine Tasche von Cinque und Booties von Sacha*. Linda's Trenchcoat ist ebenfalls von Topshop, die Bluse von Pepaloves*, Ohrringe und Sonnenbrille sind von TopVintage*. Die Samttasche ist von Sacha* und die Heels sind von ASOS. 

Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heidmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotHeiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heidmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotHeidmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A RiotHeiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot Heiðmörk, Naturschutzgebiet nahe Reykjavik, Spazieren gehen nahe Reykjavik, Heidmörk, Geheimtipp Island, schöne Plätze in Reykjaviks Umgebung, Island Blog, Iceland Blog, Like A Riot

Follow on: Bloglovin - Facebook - Instagram - Pinterest - subscribe to Newsletter

DISCLAIMER: All items/clothes marked with an asterisk (*) are sponsored. This article might furthermore contain affiliate links. We may therefore receive commissions for purchases made through said links. Nevertheless, all tips and products shown and linked to are things we highly recommend. We will never put anything on Like A Riot that we haven’t verified and/or personally used. All paid posts are furthermore clearly marked as such.

Happiness only real when shared

Leave a comment

2 Comments

Verena 4 months ago

Hallo,

wow, Island muss wirklich das Land eurer Träume sein. Wenn ich für 1.000 € einen dreckigen Boden vorgefunden hätte - ich weiß nicht wie meine Reaktion ausgefallen wäre. ;D
Aber umso schöner, dass sich nun alles zum Besten gewendet hat. :)
Ich freu mich wirklich über jeden einzelnen Post von euch, da sie immer mega Interessant und mit wunderschönen Fotos "garniert" sind. Wie auch natürlich heute wieder. :-)

Liebste Grüße,
Verena

Link | Reply

Linda 4 months ago

Hahaha, na also kurz haben wir schon geschluckt, da müssen wir ehrlich sein. Wir wussten, dass die Unterkunft klein ist, aber SO klein und dreckig hatten wir sie uns auch nicht vorgestellt. :D

Vielen Dank für deine lieben Worte, es bedeutet uns so viel, dass es Spaß macht, uns zu begleiten!! Beste Grüße aus dem Norden.

Link | Reply