Islands heiße Quellen und warme Bäder - von überbewertet bis absolut atemberaubend.

Es geht nichts über ein heißes Bad umgeben von wilder Natur.
Location: all over Iceland

Warmes Wasser ist des Isländer's bester Freund. Kann man so in den Raum stellen, würden wir mal sagen. Um die 600 Bademöglichkeiten sind mittlerweile auf der Landkarte verzeichnet, ca. 200 davon sind HotPots oder HotStreams und dabei größtenteils ohne Zutun von Menschenhand entstanden (- die restlichen 400 sind öffentliche Swimming Pools). Wir haben es zu unserem Sport gemacht, so viele wie möglich der Springs und Pots zu besuchen - gebt uns ein paar Jahre und wir haben uns zumindest in allen natürlich heißen Badequellen geaalt! Nichts macht uns glücklicher, als ganz allein, irgendwo in der Wildnis, in warmem Wasser zu liegen, in die Natur zu schauen und unsere Gedanken schweifen zu lassen. Island ist unser Traumland. Es hat viel zu bieten und viele Vorteile, die unglaubliche Erdwärme ist nur einer davon. Auch wenn wir gerade mal ein Jahr hier wohnen und davon ca. 3 Monate auch noch in Deutschland verbrachten, so haben wir mittlerweile einige Quellen, Ströme und Bassins getestet. Wir haben Favoriten ausgemacht und eine Wunschliste erstellt, die Top 5 davon wollen wir bis zum Jahresende noch ausprobiert haben. Und weil das so ist, weil wir die HotPots so lieben, haben wir uns hingesetzt und einen Beitrag zusammengestellt, den wir über die Jahre hinweg vervollständigen wollen - einen Beitrag über all die wundervollen Orte, die wir euch ans Herz legen möchten. Island's berühmteste, schönste, unberührteste Badeplätze.

Diese Liste ist nicht vollständig, sie ist logischerweise rein subjektiv und wir haben all diese Orte auf eigene Faust besucht, selbst wenn der Beitrag hauptsächlich dank der Unterstützung von BRAUN entstehen konnte. Unsere freie, echte Meinung auf dem Silbertablett gibt es trotzdem. Ein paar Tipps und Hinweise bekommt ihr vorab auch noch mit auf den (Reise)Weg: Die Isländer spülen sich vor dem Bad nackig ab! Gut, das ist an den natürlichen Quellen in der freien Wildbahn nicht immer möglich, wenn ihr aber eine Dusche seht, so nutzt sie! Es ist super schade, dass manche Menschen die Spielregeln einfach nicht einhalten wollen und so sind einige der Bäder mittlerweile nicht nur hemmungslos überfüllt, sondern auch noch herzzerreissend verdreckt. Man sollte Island als das Naturwunder anerkennen, das es ist und solch magischen Plätze verlassen, wie man sie vorgefunden hat. Wir haben schon Menschen Wände beschmieren und Steine herauszerren sehen, haben an vielen, vielen Stellen Unmengen von Müll gefunden und ähnlichen Vandalismus bezeugen müssen. Wir denken, es versteht sich von selbst, das man die Umwelt hier respektiert - einen Behälter für seinen Müll mitbringt und alle Steine und Gräser an Ort und Stelle lässt. :)

Wenn es euch an die ganz verlassenen Plätze zieht, dann mietet euch auf jeden Fall einen Allradantrieb. Zu den schönsten Locations kommt man wirklich nur im Jeep! Auch müsst ihr damit rechnen, dass es keine genaue Wegbeschreibung oder ausgeschilderte Straßen gibt - manchmal findet man seine Destination nur per Koordinaten. Ansonsten nehmt euch Wechselsachen mit, ein Handtuch natürlich und eine Tüte, in die ihr später eure nassen Sachen schmeißen könnt. Tadaaaa, ihr seid bestens auf euerer HotPot Abenteuer gerüstet. Wer dabei Wert auf glatte Haut legt (das Thema hatten wir schon ausgiebig, das ist kein Muss, es ist nur unsere Meinung) - der liest sich nochmal den Beitrag von gestern durch, welcher sich um die permanente Haarentfernung von Zuhause aus drehte. Wir ganz persönlich hassen Stoppeln und fühlen uns immer wohler mit weicher, haarloser Haut, wenn wir spontan irgendwo ein Bad nehmen. Aber wie gesagt, das macht selbstverständlich jeder so, wie er mag! Und nun legen wir endlich los mit unserer, nach Himmelsrichtungen aufgeteilten, Übersicht über alle Schwimm-Möglichkeiten in Island. Stand Herbst 2016. :) (Die meisten der von uns besuchten Quellen liegen übrigens im Süden und sind daher besonders geeignet, solltet ihr in Reykjavik bleiben und von dort aus Tagestouren angehen.)

Süden

Blue Lagoon 'Bláa Lónið': Jeder, der nach Island kommt, hat von ihr gehört und ca. 70% haben sie auf ihrer 'Must-See' Liste ganz oben - die Blaue Lagune. Wir haben es schonmal gesagt und wir sagen es immer wieder: der Besucht lohnt sich nicht, ist Geldverschwendung und auch einfach ein verquerer Blick auf Island! Mittlerweile ist das berühmte Bad so derart überlaufen (es war 2012 schon brechend voll und da war der Tourismus noch nicht mal auf halbem Stand der heutigen Zahlen), so dass ein Besuch absolut nicht das hergibt, was man auf Island sucht. Ruhe, Frieden, unberührte Natur. Die Lagune wurde bereits um 70% (!) vergrößert und dennoch muss man Wochen im Voraus einen Slot reservieren - also Datum und genaue Uhrzeit. Dazu kommt ein Preis, der sich gewaschen hat. Bucht von dem Geld lieber ein passendes Auto und fahrt die Stellen an, die noch 'echt' sind. Klar, das Wasser ist traumhaft schön und auch die Umgebung wirklich besonders. Aber so ein Massenbad mit hunderten Touris - wir raten davon ab! - Anfahrtsbeschreibung Blaue Lagune

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Fontana Spa: Etwas anders sieht es schon im Fontana Spa aus, (welches allerdings von Menschenhand erbaut wurde). Es ist mit natürlich warmem Wasser gefüllt und liegt direkt am Laugarvatn, einem eiskalten, wunderschönen See, in welchen man nach seinem Bad auch gern springen darf - wenn man es sich denn traut. ;) Vor ein paar Jahren war hier gegen Abend nicht mehr so viel los - wie das heute aussieht, können wir natürlich nur vermuten. Es ist ein hübscher Ort, mit tollem Café und leckerem Essen und einer wirklich malerischen Umgebung. Allerdings muss auch hier einiges an Moneten hingeblättert werden. Ob das in Island notwendig ist, kann jeder selbst entscheiden. Wenn ihr aber einen ersten Einstieg in das warme Vergnügen sucht, dabei den Luxus von Duschen, Toiletten und Buffet genießen wollt, dann zieht das Fontana Spa der Blauen Lagune vor! (Es sei denn, ihr macht eine Rundreise um die Insel, dann spart euch das Geld für den Norden auf - dazu gleich mehr!) - Anfahrtsbeschreibung Fontana Spa

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Seljavallalaug: Der älteste Swimmingpool Islands. Aufgrund dieser Tatsache und seiner Lage (in einem Tal versteckt, in der Vulkangegend des Südens) hat der recht heruntergekommene Pool schon irgendwo seinen Charme, aber mehr ehrlich gesagt auch nicht. Die Landschaft an sich ist traumhaft, toll zum Ablaufen und auch Abfahren, wir empfehlen den Seljavallalaug zum Baden aber nicht (unbedingt). Das Wasser ist sehr viel kälter als in den meisten HotPots, es ist auch hier oft überlaufen und die Hütte zum Umziehen ist zugig und mehr als baufällig. Bevor ihr euch ins Nass stürzt, haltet erst einmal einen Zeh ins Wasser, ob ihr euch das unter Badewannen-Temperatur vorstellt. ;) Vor allem im Winter ist man sehr schnell durchgefroren, wenn das Wasser nicht mind. über 30°C hat. Schaut's euch an, wenn ihr in der Gegend seid, schaden kann es nicht, aber extra hinfahren, nur um zu baden, lohnt sich unserer Meinung eher nicht. - Anfahrtsbeschreibung Seljavallalaug

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Reykjadalur: Hier kommen wir zu einem unserer (nach wie vor) absoluten Favoriten. Vier Mal saßen wir bereits in dem heißen Fluss und uns hat es immer gefallen, egal wie vie los war, oder was das Wetter so hergab. Kurz außerhalb des Örtchens Hveragerði (etwa 40min Fahrt von Reykjavik aus) liegt der Parkplatz, welcher euch schon allein aufgrund der Masse an parkenden Autos auffallen wird. Hier geht der Aufstieg zum Tal los, ca. eine Stunde Wandern müsst ihr in etwa einplanen, streckenweise ist es auch nicht unsteil. ;) Es lohnt sich aber in jedem Falle, denn egal, wie viele Menschen den Marsch auf sich nehmen, der Fluss ist lang genug, dass jeder ein Plätzchen finden wird. Das Wasser ist wärmer, je weiter man das Flussbett hinauf läuft. Mit ein bisschen Glück ist eines der vielen kleinen, natürlichen Becken, oder sogar einer der 'Wasserfälle' frei - wir saßen bereits zweimal in einem solchen. Der Ausblick in die Berge ist wunderschön das ganze Areal dampft und blubbert. Absolute Empfehlung unsererseits und von Reykjavik eben auch schnell zu erreichen! - Location via GoogleMaps

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A RiotIslands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Secret Lagoon: Hier handelt es sich ebenfalls um einen der alten Swimmingpools, welcher vor vier Jahren allerdings renoviert wurde und seinen Namen von 'Gamla Laugin' (der alte Pool) zu eben 'Secret Lagoon' wechselte. Nur, dass das Bad natürlich nicht mehr wirklich secret ist, wie fast alle der größeren Bäder. Dennoch ist es nett geworden, bietet neben einem Café alle nötigen Einrichtungen und es ist nicht komplett 'manmade', sondern ein echter HotStream, mit heißem Wasser und umgeben von wilder Natur. Eine gute Alternative zu den üblichen Verdächtigen und ebenfalls super in einem Tagestrip von Reykjavik aus zu schaffen (man fährt je nach Richtung etwas über eine Stunde). In der Gegend liegt aber auch noch ein echter Schatz versteckt, ein altes Bad, einer der vielen Farmen zugehörig und wirklich idyllisch. Wir waren damals allein dort, nur als wir gingen, kamen ein paar zerstörungswütige Touristen, was einen bitteren Beigeschmack gab. Der kleine, natürliche Hotpot mit einem uralten Grasdach-Häuschen zum Umziehen liegt absolut traumhaft, inmitten von Nichts. Da die Bewohner des Landes aber wirklich unter den anströmenden Menschen litten, wird es immer mehr aus Reiseführern und co. rausgelassen und tatsächlich geheim gehalten. - Homepage Secret Lagoon

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A RiotIslands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Osten

Hot Waterfall: Der bis dato schönste Stream, in welchem wir hier gebadet haben, ist ganz klar der heiße Wasserfall im Hochland des Ostens. Hier ist wirklich (noch) kein Mensch, aber ihr werdet auf einige Schafe, Enten und andere Vögel treffen, die neben euch im Wasser spielen oder friedlich direkt am Hotpot grasen. Von Egilsstaðir aus ist man fast eine Stunde auf Schotterstraßen unterwegs, muss dann mit dem Auto durch einen Fluss und das letzte Stückchen laufen - aber es lohnt sich so unglaublich. Ein magischer, wunderschöner, sagenhafter Ort, der das wahre, unberührte Island zu 100% widerspiegelt. Wenn ihr einen Rundtrip plant, das passende Auto zur Verfügung habt und einen Tag für das Hochland entbehren könnt, dann nehmt euch diesen Stream vor. Damit der Platz so wundervoll bleibt, wie er ist und aus einem 'Hidden Gem' kein weiterer überlaufener Müllplatz wird, ist er nur über die Koordinaten zu finden. Dafür ist euch dann aber ein einzigartiges Erlebnis garantiert! - Anfahrt nur per 4x4 und Koordinaten

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A RiotIslands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Norden

Mývatn Nature Bath: Die 'Blaue Lagune 2.0' liegt im Norden Islands und ist dem berühmten Bad im Süden wirklich ähnlich. Das türkise Wasser, die Lava-Landschaft, komfortable Duschen, Restaurant und sogar Service während des Badens. Im Winter muss man schauen, wo im Pool man badet, die Temperatur schwankt im Becken - je kälter es draussen ist, desto mehr werdet ihr euch in Richtung der 40°C orientieren. :) Der Vorteil hier ist, dass einfach weitaus weniger Menschen den Weg in den hohen Norden auf sich nehmen, da es wesentlich weiter und aufwändiger ist, als einfach in den Bus zu steigen und vor dem Abflug oder direkt nach der Ankunft einen Abstecher in die Blaue Lagune zu machen. Mývatn ist intimer, nicht so überfüllt, eure Getränke könnt ihr wie gesagt direkt ans Becken bestellen und ihr habt einen ganz wundervollen Ausblick. Wir haben hier damals leider keine Fotos gemacht, da es ein spontaner, kameraloser Besuch war - aber wenn ihr googlet, werdet ihr sehen, wie ähnlich das Mývatn Bath der Blue Lagoon ist. Macht ihr also eine Rundtour um Island, dann empfehlen wir, wie eingangs schon erwähnt: Geld sparen und in die günstigeren, aber nicht weniger schönen, Bäder im Norden investieren! :) // PS: Man sagt übrigens, dass man nirgendwo im Land die Nordlichter so hervorragend sehen kann, wie im Gebiet des Mývatn! - Anfahrtsbeschreibung Mývatn Nature Bath

Grjótagjá: Die Grotte in der Nähe des Mývatn Nature Baths ist einer der aussergewöhnlichsten HotPots des Landes. Ein heißer Fluss fließt unterirdisch durch einen Felskamm, in zwei großen Höhlen steht das warme Wasser und lädt zum Baden ein. Allerdings muss man zwei Dinge beachten. A) Tagsüber ist es hier maßlos überrannt! Viele Touren zum Mývatn legen einen kurzen Stopp an den Grotten ein und zig Menschen mit Kameras tummeln sich minütlich in den schmalen Einstiegen zu den Höhlen. Wer die Grotten für sich allein haben will, sollte nach dem Andrang im isländischen Sommer und nach Einbruch der Dunkelheit kommen. Es ist dann allerdings auch stockdunkel - Lampen und Kerzen sind unverzichtbar. B) Zweitens ist das Wasser aktuell (und auch schon seit einer Weile) SEHR heiß - bis zu 60°C. Wir persönlich dachten schon nach 30 Sekunden Zeh im Wasser, wir würden verglühen. Es kann durchaus sein, dass das Wasser irgendwann mal wieder abkühlt und dann ist die Grotte mit absolut nichts zu vergleichen. Man sollte ausserdem wissen, dass das Baden im Allgemeinen (zurecht!) verboten worden ist. Natürlich gibt es keine HotPot Polizei und wenn ihr abends ein wenig Zeit dort verbringt, wird euch niemand verknacken. Aber zum Schutz der Natur vielleicht wirklich einfach nur die Füße reinhalten oder ganz verzichten und stattdessen in der Höhle picknicken. Ein Erlebnis wird es in jedem Falle, im Dunkeln, mit Kerzen, in der dampfigen, warmen Grotte zu speisen. (Müll wieder mitnehmen, ist klar! ;D) - Location via GoogleMaps

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Westen

Pollurinn in Tálknafjörður: Auch wenn das kleine Becken auf den Bildern nach nichts aussieht - wir haben damals einfach das falsche Objektiv genutzt - hier sprechen wir von einem wirklich schönen Platz zum Entspannen. Tief in den Fjorden des Westens liegt das kleine Dörfchen Tálknafjörður, ein Stück ausserhalb davon die Mini-Becken Pollurinn. In einem kleinen Häuschen kann man sich umziehen, wenn der Wind zu sehr wütet, die Becken sind warm und tief genug, um wirklich entspannt im Wasser zu liegen. Der Ausblick ist atemberaubend, direkt in den Fjord hinein, umsäumt von Bergen. Hier ist man fast immer allein, maximal einem Einheimischen begegnet man beim Relaxen. Wenn man ganz viel Glück hat (es soll schon vorgekommen sein), sieht man im Fjord Delphine oder Wale spielen - das ist dann natürlich ein Erlebnis der ganz besonderen Sorte! ;) - Location via GoogleMaps

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Weitere Tipps

Sommerhäuser mit HotTub: Was immer eine Alternative zu all den touristischen Locations darstellt, ist das Buchen eines Sommerhauses mit eigenem HotTub. Klar, das ist keine natürliche Quelle, sondern einfach ein Becken mit beheiztem Wasser - dem Feeling tut das keinen Abbruch. Mit die schönsten Stunden in Island haben wir in eben solchen Häusern und den angeschlossenen 'Outdoor-Badewannen' verbracht. Nachts, in absoluter Dunkelheit, in warmem Wasser und umgeben von Schneemassen, in einem HotPot zu sitzen und in den Himmel zu schauen, Sternschnuppen und die Nordlichter zu beobachten, das ist wirklich unvergesslich und unvergleichlich schön. Die Hütten könnt ihr am besten über Airbnb buchen - schaut dann nach eher abgelegenen Plätzen und keinen Ferienhaus Kolonnen. Viele Isländer vermieten ihre privaten Sommerhäuser und gerade im Winter kann man auch mal einen Schnappo machen. In der Beschreibung steht gleich mit dabei, ob ein HotPot angeschlossen ist und wenn ihr euch zwischen zwei Häusern nicht entscheiden könnt - nehmt das mit HotTub! Auch wenn es etwas teurer ist, ihr werdet die Investition nicht bereuen. :)

Islands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A RiotIslands beste Hot Pots, schönste Hot Pots Islands, Hot Pot Liste Island, Review Blaue Lagune Island, Review Myvatn Bäder Island, Island Reise Blog, Like A Riot

Top 5 auf unserer Liste:
(wenn wir da waren, nehmen wir sie natürlich inkl. Bilder und persönlicher Meinung mit auf)

Víti Krater - Heißer See in einem Vulkankrater

Hveragil - noch fast gänzlich unerschlossener Wasserfall

Drangsnes Hot Pots - Idyllische Hotpots direkt am Meer

Hellulaug - natürlicher HotPot an der Küste, geschützt von einer uralten Farm

Hvalfjarðarlaug - super kleiner HotPot, versteckt direkt am Wasser gelegen

Wie gesagt, werden wir versuchen, diese Liste mehr und mehr zu erweitern, neue Spots, Tipps und Erkenntnisse hinzuzufügen. Nun viel Spaß beim Durchstöbern der Bilder und beim Vorbereiten eurer ganz eigenen HotPot Tour. ♥

Follow on: Bloglovin - Facebook - Instagram - Pinterest - subscribe to Newsletter

DISCLAIMER: All items/clothes marked with an asterisk (*) are sponsored. This article might furthermore contain affiliate links. We may therefore receive commissions for purchases made through said links. Nevertheless, all tips and products shown and linked to are things we highly recommend. We will never put anything on Like A Riot that we haven’t verified and/or personally used. All paid posts are furthermore clearly marked as such.

Happiness only real when shared

Leave a comment

14 Comments

Bathe the day away. - cllct.net 8 months, 4 weeks ago

[…] post Bathe the day away. appeared first on […]

Link | Reply

Alexandra 8 months, 4 weeks ago

Was für eine tolle Idee! Ich will unbedingt zur Quelle im Osten, was für ein Traum. Ich freu mich schon auf eure Erweiterungen.

Was ich nicht bestätigen kann ist, dass man bei Pollurinn niemanden trifft. An einem schönen Juliabend kann es dort schon mal eng werden, auch wenn es in unserem Fall eine sehr nette Gesellschaft war :)

Link | Reply

Melli 8 months, 4 weeks ago

wirklich tolle Spots habt ihr da zusammengestellt, besonders den Fluss und den Wasserfall muss ich mir mal merken
baden im Hotpot gehört bei einem Island Trip einfach dazu, als ich im September in Island war, waren wir zb auch im Myvatn Nature Bath und nach euren Schilderungen ist es wohl wirklich die bessere Alternative zur Blauen Lagune, auch wenn bei unserem Besuch gefühlt jeder zweite Besucher eine Kamera im Wasser dabeihatte, später waren wir auch noch bei einem ganz coolen Hotpot in Hoffel von dem aus man den Gletscher sehen konnte
liebe Grüße

Link | Reply

Vie 8 months, 3 weeks ago

OMG! Das klingt so bezaubernd! :-) Ich möchte so gerne mal nach Island und ich finde die Vorstellung einfach mega in so einer heißen Quelle zu sitzen und die Landschaft zu genießen... hach!

xx Vie

Link | Reply

Laurinella 8 months, 3 weeks ago

Wenn ich das lese, freue ich mich soo auf euren Reiseführer! Dann steht meinem Island-Trip nichts mehr im Wege!

Link | Reply

Aline 8 months, 3 weeks ago

Wow! Tolle Zusammenstellung, vielen Dank für die ganze Mühe! Eines der Ziele werde ich mit Sicherheit beim nächsten Trip ausprobieren. Der Wasserfall reizt mich total, allerdings weiß ich nicht, ob ich mir/uns den Trip dorthin nur zu zweit zutraue.

Der Reykjadalur hat mich total geflasht! Definitiv einzigartig <3 Obwohl ich sagen muss, dass der Weg dahin für mich (norddeutsche Tiefebene gewohnt) wirklich eine Herausforderung war. Aber das geschafft zu haben ist für mich eine ganz persönliche Erfahrung, von der ich noch lange zehren werde. Auf dem Rückweg kam uns dann tatsächlich jemand mit Badelatschen entgegen...lebensmüde! :D

Link | Reply

LikeARiot 8 months, 3 weeks ago

Liebe Aline, es freut uns riesig, dass dir der Beitrag gefällt! Wir wissen genau, was du mit der Herausforderung meinst, wir hatten auch unsere Schwierigkeiten - aber du hast völlig Recht, die Anstrengung lohnt sich total, ein wunderbarer Fleck Erde ist das. Badelatschen? Das ist ja schon etwas verrückt! :D

Link | Reply

Jasmin 8 months, 2 weeks ago

Wunderschöne Momentaufnahmen und eine gute ausführliche Zusammenstellung !
Ich wünsche mir sehr, dass ich es auch bald mal schaffe Island zu besuchen und dann in dem ein oder anderem Hot Pot, wie von euch beschrieben, die Natur genießen kann :)

Link | Reply

LikeARiot 8 months, 2 weeks ago

Vielen Dank für die lieben Worte, wir haben uns riesig gefreut! :)
Wir drücken die Daumen, dass du es bald in den hohen Norden schaffst und dir die Natur live ansehen und genießen kannst!!

Link | Reply

Julia 8 months, 2 weeks ago

Oh, ich will sofort wieder nach Island - waren im Mai da! Ein Hotpot, den ich empfehlen kann ist der/die/das Grettislaug im Norden. Die Lage in der Bucht mit Blick auf die schneebedeckten Berge auf der anderen Seite war eins unserer Highlights.

Link | Reply

Reisebericht Island: Reykjanes | Seelenschmeichelei 8 months, 2 weeks ago

[…] nicht mehr geklappt. Eine tolle Sammlung an Islands schönsten Hotpots findet ihr übrigens bei Like a Riot. Aber ich schweife […]

Link | Reply

LikeARiot 8 months, 1 week ago

Liebe Julia, haben wir sofort notiert!!! :)
Wenn wir das nächste Mal in den Norden fahren, werden wir uns Grettislaug auf jeden Fall mal genauer ansehen!

Link | Reply

vivien_noir 8 months, 1 week ago

Ich hab' ein süßes kleines Becken entdeckt, das werde ich euch noch mailen (ich weiß, ich weiß, ich bin euch NOCH IMMER! einen Bericht schuldig!). Es ist nahe Hveragerdin und war ein persönlicher Geheimtipp, und ist so ruhig und verlassen, dass wir kaum glauben konnten, dass es noch immer warm war!

Link | Reply

LikeARiot 8 months, 1 week ago

Hey Vivien :)

Lieben Dank für den Tipp - wir werden das schnellstmöglich auschecken, denn das klingt ja wirklich ganz fantastisch. Wir freuen uns sehr auf deinen Bericht zu Island, solltest du einmal zum Tippen kommen! (Wir nehmen es dir aber auch nicht krumm, wenn du es nicht schaffst, es wäre nur spannend zu hören.) :)

Alles Liebe aus dem Norden <3

Link | Reply