Tropisches Crop-Top.

Was für ein geiles Wetterchen! Endlich kann man wieder im Schleichtempo durch die Hitze flanieren und das auch noch ohne Jacke. Ich hab mich also letzte Woche zum Wetter passend in mein Tropen Crop Top geworfen und wir sind spontan nach Herrenhausen gefahren und haben im Berggarten ein paar Outfits fotografiert. Im Anschluss haben wir uns noch ein Weilchen in die Sonne gelegt und dabei ein Eis verdrückt. Es sind eben solche Tage, an denen einem bewusst wird wie großartig es ist, auf dieser Welt zu sein. Solche Tagen, an denen man im Gras sitzt und darüber nachdenkt, wie perfekt der Moment ist und all der nervige Kram eine kurze Weile mal so gar keine Rolle spielt. Ich liebe das!

read entire story

Blumenkind für Mutige - ein Gipsy Look.

Ich hatte Lust, mich mal was zu trauen. Farbtechnisch, mustermäßig, in Bezug auf Schnitt und Optik. Also hab ich mich für dieses Blumen-Ensemble entschieden und Himmel, wie geilo ich es finde. Gut, gerade hier in Hannover bekommt man auf der Straße schon den ein oder anderen schrägen Blich zugeworfen, aber wen kümmert das. Und wenn ich mich damit in tropische Gefilde denke, oder in Lavendel-Felder der Provence, oder in eine Lampion beleuchtete Beach Bar, oder oder - dann ist dieses Outfit in all seiner blumigen Gesamtheit die Perfektion. Es macht in jedem Fall gute Laune, soviel sei mal gesagt! Ich muss gestehen, dass ich ein wenig um den Blog fürchtete, als wir entschieden, nach Hannover zurück zu gehen. Für unsere Zukunft, unseren Traum von Island, da war klar, dass dies die bestmögliche Entscheidung sein würde, aber für den Blog? Aus einer der deutschen Metropolen (tolle Shops, tolle Cafés, tolle Locations) zurück in die doch eher triste, graue Großstadt. Ich fürchtete mangelnde Inspiration, mangelnde Plätze, um Bilder zu schießen, generell einen Mangel an Möglichkeiten. Ich lag derart daneben. Das Gegenteil ist passiert. Hier gibt es z.B. Lost Places en masse - wir wollen sie alle finden. Hier gibt es Caro's Mama, die uns unterstützt, wo sie nur kann, sei es bei der Ideenfindung, der Mode jeder erdenklichen Epoche als Inspiration (sie kennt sich wahnsinnig gut aus), der Umsetzung, oder der Deko - tausend Dank dafür! ♥

read entire story

Schwarzes, rückenfreies Maxi-Kleid mit Rüschen.

Traumkleid! Rückenfrei, schöne Rüschen, Schleifen-Detail - es könnte in meinen Augen nicht perfekter sein und ich bin wahrscheinlich den ganzen Tag mit kleinen Herzchen in den Augen durch die Gegend gelaufen. Ich hab mich unfassbar wohl in dem Kleid gefühlt, es sitzt einfach top und ist optimal für warme Tage, da es schön luftig flattert und der Stoff sich zudem sehr angenehm auf der Haut anfühlt. Auch die Jacke ist ganz wundervoll und vor allem ist sie zu vielen Outfits kombinierbar. Beide Stücke sind mit Liebe zum Detail designed und genau deswegen stehe ich so auf sie. Nächstes Wochenende verlassen wir Hannover und es geht für eine Nacht zurück ins Rheinland. Yippie Yippie Yeah! Wir fahren nämlich kurzfristig auf ein weiteres Festival und Freunde, wir freuen uns schon wieder riesig. Als aller erstes werden wir uns einen fetten Froyo holen und eine Runde Rhein-Luft schnuppern, bevor wir den Rest des Tages dann fetzig einen absteppen werden. Die Woche danach wiederum fahren wir nach Berlin und auch da werden wir unserer Musik- und Tanz-Leidenschaft bis zur Erschöpfung frönen. Die nächsten Wochen werden schlichtweg toll, toll, irre toll! ♥

read entire story

Der perfekte Gipsy Brautlook.

Selbstverständlich ist mein neues, weisses Spitzenkleid kein echtes Brautkleid, aber als ich durch die Felder gestreift bin, da hab ich mich fast so gefühlt. Es mag daran liegen, dass ich vor Jahren mal ein Bild von einer Strand-Hochzeit gesehen habe, welches mich nie wieder losließ. Ein paar Leute, sehr leger und 'boho' gekleidet, auf bunten Kissen und Decken am Strand, alles mit Wiesenblumen und wild zusammengewürfeltem Porzellan dekoriert. Die Braut trug ein weißes Kleid mit Spitze. Kein Tüll, kein Schleier, keine Seide, kein TamTam. Sicher, es war höchstwahrscheinlich ein inszeniertes Bild, für irgendein gängiges Hochglanz-Magazin, aber ich hab gedacht: Und genau so werde ich heiraten! ♥ Natürlich kann man das gute Stück auch im Alltag tragen, ich war damit neulich im Café, statt buntem Bolero hatte ich eine einfache Cardigan und Boots dazu an und ich fühlte mich in keinster Weise overdressed. Trotzdem, in Kombination mit der wohl schönsten Jacke, die mein Schrank nun birgt, finde ich das Ganze ziemlich unschlagbar. Leider ist es mir ein wenig groß und so wird dieses Kleid mein erstes Stück sein, welches ich jemals zum Schneider gebracht habe. Damit es perfekt sitzt. Denn ich freue mich jetzt schon auf lange, warme Sommernächte in Weiß. :)

read entire story

Sommerliches Top mit Rüschen und Lochmuster.

Wir starten heute in eine neue LAR X ... Woche und wir freuen uns riesig euch das Label ewav/wave vorstellen zu dürfen, welches einfach mal die wundervollsten Boho Klamöttchen vertreibt. Ihr werdet hier diese Woche eine Menge aus der neuen Kollektion 'Gipsy Island' zu sehen bekommen und am Sonntag gibt es zum Abschluss noch ein spitzenmäßiges Gives Away. Mein erstes Outfit, welches ich euch am heutigen Tage präsentiere, besteht aus zwei Teilen der Kollektion, nämlich der Isabella Leggins und dem Sasha Top. Auf weiße Spitze steh ich ja eh total, da fiel mir die Wahl wirklich nicht schwer - ich finde das Oberteil schlichtweg entzückend! Die eher legere Hose 'entsüßt' das Outfit ein wenig und damit ist das Ganze wieder zu 100% nach meinem Geschmack.♥ Die Fotos sind auf dem alten Conti-Gelände in Hannover entstanden, dass wir bis dato (trotz 22 jährigem Aufenthalt in dieser Stadt) noch nie gesehen hatten. Leider wird es diese fast schon magische Ruine nicht mehr allzu lange geben, denn das Gelände wird demnächst neu bebaut werden. Es ist schade, wenn so alte Gebäude neuen Bauten Platz machen müssen. Ich frage mich dann immer, wie viele Erinnerung damit abgerissen werden, wer und wie viele diese Räume wohl betreten haben mögen und was für Erlebnisse sich dort abgespielt haben. Wie viele Menschen sich dort gefunden und wieder getrennt haben. Ich stelle mir vor, dass es an solch verlassenen Plätzen zu ihren Glanz-Zeiten ganz viel Liebe gab und als diese ging, hörte auch dieser Ort bald darauf auf zu existieren. Nicht mehr lang also und Hannover hat eine Erinnerung weniger. Wir sind froh, dass wir noch Zeit hatten unsere ganz Eigene zu schaffen. Als wir diese Bilder gemacht haben, hätte der Ort nicht verlassener sein können. Kein Mensch war vor Ort, nur dieses riesige, zerfallene Gebäude mit kaputten Fenstern und Graffiti all over ... und eben wir. Hätte die Sonne nicht geschienen, wäre es fast gruselig gewesen, so war es ein, auf seine ganz eigene und fast merkwürdige Art und Weise, wirklich schöner Ort.

read entire story

Ein mädchenhafter Sommerlook für entschleunigte Stunden im Garten.

Nach all dem Festival Gewusel der letzten Zeit und dem ganzen Umzugs-Gequatsche, war ein Post voller Ruhe und Entspannung mal wieder überfällig. Bevor wir uns zum Hurricane verabschiedet haben, verbrachten wir einige donnerstägliche Stunden im Garten. Mit Buch und Kaffee, in Batik Kleid und Woll-Cardigan. (Der Gürtel ist übrigens eigentlich ein Haarband.) Ein paar Stunden Stille, zwischen blühenden Rosen, bevor es danach noch Einiges zu erledigen galt. Ich liebe das, vom 'großen Trip' zu lesen, den andere bereits umgesetzt haben und welchen wir uns heute schon sehnlichst herbei wünschen. Kaffee zu trinken, frisch gemahlen übrigens, aus schönem Geschirr. Alte Gartenmöbel, die sicher einiges zu erzählen hätten, könnten sie sich denn verständlich machen. Ich liebe das Gefühl, sich in einer ganz eigenen kleinen Sphäre zu bewegen, aber wenn man dann mal hochschaut, dann sieht man, das man nicht allein ist. Stattdessen sitzt Caro in der Hollywood Schaukel und lässt die Beine baumeln. Das ist das, denke ich, was wir alle meinen, wenn wir sagen, dass wir in einem solchen Moment unendlich sind. Ich fühle mich wie damals, mit 14, als wir in selbem Garten gemeinsam Räder schlugen.

read entire story