Cheap Monday Tank-Top.

Vor einigen Tagen, als es noch brüllend warm auf den Straßen war und wir getrost in Shorts und Tank Top umher streifen konnten, entdeckten wir durch Zufall dieses geile amerikanische Polizei Auto auf einem Hof. Wir haben es prompt als Foto-Location genutzt, sind im Anschluss aber leider mit der Straßenbahn zurück nach Hause gefahren und nicht mit unserem neuen Traum-Gefährt, schade eigentlich! Mittlerweile ist es wieder recht kühl draußen und ich sitze erneut mit Pulli und dicken Socken vor dem PC, aber immerhin endlich in einer schönen und vor allem ruhigen Umgebung. Während vor einigen Tagen bei Rock am Ring noch alle, die vor Ort waren, 'ne ordentliche Runde geschwitzt haben, werden wir an diesem Wochenende auf dem Hurricane Festival wohl eher in langer Hose und mit Gummistiefeln abfeiern müssen, aber egal, Hauptsache fetzige Mukke und viel Platz zum Tanzen. Ich freu mich!!! <3

read entire story

Jogginghose und Spitzentop - ein moderner Vagabunden-Look.

Wir haben es geschafft. Wir sind umgezogen, die Kisten sind ausgepackt, alle Klamotten endlich eingeräumt, die Schlüssel übergeben, die Klingelschilder gewechselt. Unser Schreibtisch steht nun am Fenster, mit Blick in einen blühenden Garten. Zum Mittag gibt es Milchreis mit frischen Erdbeeren und die Nächte sind ruhig, einzig Vogelgezwitscher begleitet den Schlaf. Es ist erholsam hier. Leise. Langsamer. Wir bekommen nach und nach den Kopf wieder frei, können nach Vorn schauen und uns an die Zukunft machen. Die Bilder heute sind noch in Köln entstanden. Wir haben dort diesen geilomatischen Bus entdeckt, den wir am liebsten ausgeborgt und einmal durch Europa gefahren hätten. Das Wetter hat alles gegeben, strahlende Sonne und flirrende Hitze, die hätt' ich gern schnell wieder zurück! Schwarzes Spitzenshirt und Schlabberhose waren meine beste Option und die Heels haben dem Ganzen ein klein wenig den 'Gammel-Look' genommen. Wir werden nun eine ausgedehnte Runde durch die neue, alte Heimat streifen und nach gutem FroYo suchen! :D

read entire story

Festival Outfit - das Blumenkleid.

Dies ist nun mein zweites Festival Outfit und der erste Beitrag, den ich aus Hannover schreibe, mit den letzten Fotos aus Köln. Der Tanzbrunnen fehlt mir jetzt schon. :'( Da mein anderes Outfit, dass ich euch bereits letzte Woche gezeigt habe, ziemlich schlicht ist, wollte ich beim zweiten mehr Farbe und vor allem etwas mehr 'Mädchen'. Ich habe mich also für ein Blumenkleid und Stiefeletten entschieden. Ja, die Schuhe sind etwas 90er und ich habe erst vor kurzem gesagt, dass ich mit diesem zurückgekehrten Trend nicht viel anfangen kann, aber diese Schuhe haben es mir irgendwie angetan - nicht zu viel Plateau und das Beste: Es sind Schnürer, was ich extrem gern mag. Durch den Blockabsatz sind sie zudem echt bequem und ich konnte problemlos einige Stunden darauf laufen. Vor allem aber 'entsüßen' sie das Outfit, mit Schleifen-Schühchen wäre mir das Ganze dann doch zu niedlich gewesen. Dazu habe ich noch eine übergroße Sonnenbrille, einen Hut und eine farblich zum Kleid passende Tasche angeworfen und bin absolut glücklich mit dem Ergebnis. <3

read entire story

Ein Coachella inspirierter Festival-Look.

Mein zweites Festival inspiriertes Outfit dreht sich rund um ein Schwarzes Babydoll Kleid. Kurze Kleider sind für unsere deutschen Festival eher ungeeignet (da diese dank Acker meist eher schlammig/staubig sind, nicht selten ein ordentlicher Wind geht, es nur zu gern aus heiterem Himmel kräftig schüttet und bei den Besuchern somit zurecht Komfort und Bequemlichkeit vor der Optik stehen), aber Festival gibt's schließlich nicht nur in Deutschland. In den Staaten (siehe Coachella und co.) sind Kleidchen kein Problem, die Sonne scheint aus allen Poren und die Outfits sind großer Bestandteil des ganzen Events. Klar, der Akt des Hinsetzens wird deutlich verkompliziert, aber da muss man durch, wenn man sich für einen solchen Look entscheidet. Ich jedenfalls liebe dieses Outfit, das Babydoll Kleidchen mit dem Kimono (bestes Festival Essential überhaupt, wie ich finde) und schlichten schwarzen Boots. Dazu Hut plus Sonnenbrille gegen die Sonne und, das Wichtigste überhaupt, eine gediegene Seifenblasen-Pistole! :D Zum Dockville bspw. würde (und werde, sollte das Wetter es zulassen) ich dieses Outfit exakt so überwerfen! Einfach noch ne recht blickdichte Strumpfhose dazu kombiniert und der Schneidersitz stellt auch kein großartiges Problem mehr da! ;)

read entire story

Festival Outfit - die lange Bluse.

Mein erstes Festival Outfit besteht aus den Farben Schwarz und Weiß und ist damit definitiv schlichter als das zweite, das nächsten Montag noch folgen wird. Gemütliche Leggings in Acid-Waschung, luftige weisse Bluse darüber, Cut Out Boots an die Füße, etwas Schmuck umgehangen und einen Blumenkranz ins Haar - fertig. Ein Outfit, das nicht nur Festival, sondern auch absolut alltags-tauglich ist und je nach Lust und Laune mit bunten Accessoires geschmückt werden kann. Die Bluse war übrigens trotz bulliger 30 Grad total angenehm zu tragen und hat mich zudem vor einem fiesen Sonnenbrand bewahrt. Man merkt deutlich, es ist endlich SOMMER! <3

read entire story

Es ist Festival Saison - kramt das Jack Daniel's Shirt schnell wieder raus!

Diese Woche machen wir mal was (für uns) Besonderes und widmen uns nur einem einzigen Thema: Festivals. Zusammen mit Urban Outfitters haben wir die 'LAR X Urban Outfitters Festival Edition' gestartet und nun gibt es einige Tage lang alles rund um eins unserer liebsten 'Things To Do' - Der Outdoor Feierei. ♥ Inspirationen, Picks, True Facts, Oufits und ja, ihr ahnt es, ein ziemlich nettes Give Away ;) - all das erwartet euch in den kommenden Tagen. Gestartet haben wir gestern mit unserem FGFG - Festival Guide for Girls, heute geht es direkt weiter mit dem ersten Outfit. Ich hab mich zum Auftakt an 'nen absoluten Klassiker gemacht - das gute alte Jack Daniel's Tank. Ewig schon will ich so eins haben, ist mir auch völlig Wurst, ob das niemand mehr sehen kann, ich LIEB das Teil. Dazu Shorts (logisch), flache Schuhe (für's Festival vielleicht lieber eine schwarze Alternative, oder direkt Boots, hängt vom Wetter ab! ;), Schlabberjacke (weisses Jacket für's Festival? Ja, warum nicht, kann man schließlich waschen!) und für den Bad Hair Day einfach noch schnell ein Tuch umgebunden. Das meins Wassermelonen-Print haben MUSSTE, war irgendwie klar.

read entire story