In Beige und Grün durch den Herbst.

Mein zweiter herbstlicher Look dreht sich um den Klassiker Grün. Tannengrün, Waldgrün, Moosgrün - jedes in der Natur vorkommende dunkle Grün verbinde ich mit Herbst. Dazu Beige und Braun, Crocodile Dundee's Hut (naja, fast) und ich bin fertig für Spaziergänge im Laub. Ich LIEBE den Wald, den Geruch von nassem Moos, die Mischung aus Nostalgie und fast schon leichtem Grusel, die einen überkommt, wenn fahles Licht ins Dickicht fällt. Goldenes Sonnenlicht in den Nachmittagsstunden und die Natur dampft und leuchtet. Das ist schön. Und beruhigt mich. Deswegen darf es für den Wald auch modisch unaufgeregt zugehen. Meine Neuen Boots sind übrigens schon die erste Anschaffung für Island. Denn da braucht es nicht extra Herbst, um die Natur im goldenen Licht zu sehen. Also werden wir dort verdammt viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Dafür brauche ich feste Schuhe. Und der Baggy Lea ist ja wohl die stylischste Alternative zum handelsüblichen Wanderschuh, die man sich vorstellen kann. ;)

read entire story

Orangenes Vintage-Kleid.

Dieses Outfit musste ich tatsächlich zwei Mal fotografieren, weil ich die glorreiche Idee hatte, eine herbstlich grüne Jacke zum orangenen Kleid und zur schwarzen Strumpfhose zu kombinieren. Ich klopfe mir an dieser Stelle selbst auf die Schulter, dass Ganze sah einfach unmöglich aus. Die Bilder wurden also gelöscht und alles auf Anfang gesetzt. Dumme Caro! Ich habe beim zweiten Mal all meine Konzentration auf die Zusammenstellung einer Kombination gesetzt, die mir dann hinterher auch sicher gefällt und das ist dabei heraus gekommen. Ich bin wohl nicht der Typ für zu krasse Farb-Mixe und bin daher bei Rottönen geblieben. Ich habe diesen Look schon oft privat getragen und ich mag ihn wirklich sehr, da er aus zwei Lieblingsstücken besteht, nämlich dem perfekten Mantel (ich liebe die Kapuze) und meinem orangefarbenem Herz-Stück, das ich vor einiger Zeit mal in einer kleinen Boutique in Holland erstanden habe. Vielleicht erinnert sich die ein oder andere von euch daran, dass es auch das allererste Teil war, das ich hier vorgestellt habe. ;)

read entire story

Lieblingsfarbe für immer: Burgunder-Rot.

Meine burgunderfarbene Strickjacke ist eins der liebsten Stücke in meinem Schrank. Vor allem auch daher, weil sie Jahr für Jahr, zuverlässig wie ein Uhrwerk, jeden Herbst wieder im Trend liegt. Das praktische an Herbstfarben ist nämlich, dass sie im Endeffekt nicht großartig variieren. Saison für Saison sehen wir Ochsenblut oder Burgunder, Senf, Tannengrün und die anderen Verdächtigen fröhlich in den Stores baumeln. Und das ist gut, finde ich. So lohnt es sich wirklich, in ein zeitloses, hochwertiges Stück dieser Farbe zu investieren. Ein weiterer Beweis? Meine Joop! Tasche, die nicht aus der Mode kommt und somit ein echter Klassiker in meiner Garderobe geworden ist. Passende Schuhe hätte ich auch noch gehabt, wollte den Farbtopf aber nicht direkt überreizen. Nennt mich also Ron Burgundy - ich liebe diese Farbe. (Ausserdem war ich jetzt auch mal mit einem Männernamen-Titel an der Reihe, nachdem Caro bereits als Dandy Randy und Sad Faced Johnny ins Outfit Rennen ging! :D)

read entire story

Im Pyjama durch den Spätsommer.

So Freunde, Finale! Mein letztes Outfit ist, wie hätte es auch anders sein können, Schlabbo! Helle oversized Bluse kombiniert zu gemütlicher Buchse. Ich liebe diesen Pyjama Stil und es ist mir auch tatsächlich schiet-egal, ob die Nummer aufträgt - wassollichsagenishaltgemütlich! Ich hätte noch zig andere Variationen im Kopf gehabt, wie das 'California Girl' mit Sneakers, Shorts und weißen Kniestrümpfen, oder auch den 'Outdoor Lover' mit derben Boots, Leggings und Parka - aber das hier, das bin so richtig ich. Noch schnell den Hut aufgesetzt und fancy Heels angeschmissen, man möchte ja dann doch nicht wie DIREKT aus dem Bett aussehen, die kleine Smartpurse geschnappt und losstolziert - die Welt auskundschaften. Die ist schließlich 'ne Goldmine, sagen M83. Und die müssen es schließlich wissen! ♥

read entire story

Weinrote high-waist Shorts mit Herzchen.

Last but not least - Bluse zu Shorts. Je nach Anlass auch mit hohen Schuhen, oder auch Jeans Shorts kombinierbar. Für die etwas kältere Jahreszeit natürlich mit schwarzer Strumpfhose tragbar, allerdings würde ich dann auf Boots oder Stiefeletten umsteigen, ich finde das dunkle Beinkleid zu Loafers oder gar Ballerinen ziemlich gruselig, aber das ist Geschmackssache. Ich habe heute die 'Dandy' Variante mit high-waist Stoff-Shorts, 'Fliege' zur Bluse und Lack-Loafers gewählt. Ich liebe das Outfit total, wäre da nicht diese eine, nervtötende Sache mit der Hose. Freunde, kennt ihr diese Shorts, die beim Anziehen scheinbar perfekt sitzen, die jedoch, kaum seid ihr ein paar Schritte gegangen, derart High-Waist sitzen, dass zwar euer Bauch, nicht aber euer Po bedeckt ist und ihr das Gefühl habt, ihr würdet in Unterhose durch die Gegend laufen? Leider macht meine geliebte Herz-Shorts genau das :(. Da ist nur mit einem langen Mantel Abhilfe zu schaffen und trotzdem bleibt dieses ungute Gefühl, dass das Hinterteil frei liegt :D. Naja, nächstes Mal wird es einfach eine andere Shorts zu der Blusen-Schleifen-Kombi, die ich wie gesagt unfassbar gern mag und dann bin ich sowas von bereit für die Cocktail Bar und einen Drink.

read entire story

Michel aus Lönneberga - ein Lausbuben-Look für erwachsene Mädchen.

Kennt ihr noch Michel aus Lönneberga? Als ich in dem Outfit vorm Spiegel stand, war er das erste, was mir in den Sinn kam. Dabei habe ich weder sein wundervoll weißblondes Haar, noch die extrem coole Mütze im Angebot. Dennoch: Das Outfit hat was von einem Lausejungen, oder in meinem Fall eben Lausemädchen und das mag ich. Dabei war ich mir erst unsicher, ob Bluse zu Latzhose eine gute Idee ist. Aber die Kombi sieht nach Bäume klettern und Milch trinken, ganz viel Rennerei in hohem Gras und durch wilde Landschaften streunern aus, was eine ziemlich gute Sache ist. Leider macht es allen Anschein, als würde sich der Sommer aktuell nur noch ein letztes Mal aufbäumen und so werde ich die Shorts demnächst in die hinteren Schrank-Ränge verbannen müssen. Es hilft nichts - eine langbeinige Variante der Latz-Buchse muss her. Ich fände schwarze Leder-Optik extrem cool. Könnte ich dann auch super in Reykjavik tragen und wo passt ein Lausemädchen Outfit denn besser hin, als in den hohen Norden? Fehlt mir nur noch Michels coole Mütze und ich bin perfekt ausgerüstet für ein halbes Jahr voller Abenteuer! ♥

read entire story