Ein perfekter Sommertag in Hannover - 10 Tipps.

Wir sind ganz ehrlich und sagen gleich vorab: wir waren nie die größten Fans unserer Heimatstadt. Bei den meisten Menschen ist es so, dass sie irgendwann, nach den Irrwegen der Jugend, den ersten geplatzen Träumen und dem wahren Erwachsenwerden, entweder zu dem Ort zurückfinden, an dem sie aufwuchsen, dort gänzlich sesshaft werden und ihn auf's Blut verteidigen oder (und so war es bei uns)... sie suchen das Weite. Jahrelang fanden wir Hannover einfach nur gruselig, trist und dröge. Nach fünf Jahren Köln und zwei Jahren Pendelei ziwschen Reykjavik und der Stadt, in der wir aufwuchsen, haben wir bemerkt, dass wir doch ganz gern nach Hause kommen. Nicht nur unserer Familien wegen, sondern auch, weil das völlig unterschätze und belächelte Hannover in den letzten Jahren ziemlich zugelegt hat und nun Einiges bieten kann. Uns ist bewusst, dass das überwiegend graue Pflaster nicht gerade Touristen Magnet Nummer eins ist, dennoch haben wir unheimlich viele Besucher pro Jahr, allein aufgrund der gigantischen Messen (wir haben das größte Messegelände der Welt!) zu verzeichnen. Und während fast alle Hotels über Wochen ausgebucht sind und die Bars um den Raschplatz nur so überquellen, so werden die wirklich schönen Ecken auch weiterhin nur von den Einwohnern der Stadt besucht und bemerkt. Um euch bei einem möglichen Besuch eurerseits den überfüllten und unansehnlichen Mainstream zu ersparen, schreiben wir nun diesen Post. Warum es euch auch immer nach Hannover verschlägt - hier ein paar Tipps, wie ihr einen WIRKLICH schönen Sommertag in der EXPO Stadt verbringen könnt.

read entire story

Vintage Vibes - College Sweater zu Midi-Rock.

So ganz langsam geht es Richtung Herbst und das Crop Top hat ausgedient. Stattdessen werden Pullis und Strickjacken wieder rausgekramt und es wird der erste Lagenlook getragen. So lange dabei die Sonne scheint und es nicht bitter kalt ist, finde ich das Wetter echt spitze und ich freu mich sogar ein bisschen darauf, meine heißgeliebte Lederjacke wieder öfter tragen zu können. An schönen Cardigans und Pullis mangelt es mir aber leider und ich habe von meiner Mama den Tipp bekommen, doch mal HIER zu schauen. Ich finde, es sind ein paar echt schöne Stücke dabei. Vielleicht ist die ein oder andere von euch ja auch gerade auf der Suche und dankbar für jeden Hinweis ;). Fürs Wochenende heißt es Daumen drücken, denn es ist Regen angesagt und zwar für alle drei Tage Dockville. Die Laune lassen wir uns aber durch so ein paar Tropfen sicher nicht verderben – wir packen Gummistiefel und unsere Packman Regencapes ein – denn auch in Regenklamotten lässt sich ein flotter Tanz aufs Parkett legen und nichts anderes haben wir vor.

read entire story

Ein zartrosa Sommerlook mit Augenzwinkern.

Zartrosa Shirt plus pastellrosa Haare auf hellrosa Wand, verziert mit rosé-goldenem Schmuck. Ergibt: Kitsch Overload. Was hätte ich diese Kombination früher schlimm gefunden. Aber die Zeiten ändern sich, Geschmäcker ändern sich (in jeder Hinsicht - ich steh' seit ein paar Wochen plötzlich mächtig auf Oliven :D) und so wurde aus meinen rosa Albträumen eine Lieblingsfarbe. Beim Schlendern durch Lüneburgs alte Gässchen hab' ich dann mein Traumhaus aufgespürt: Hellrosa mit schwarzen Fensterstreben. Und bin direkt mal optisch mit ihm verschmolzen. Deswegen gibt es heute ein Girly Girl Outfit in Girly Girl Farben. Und was soll ich sagen: Ich mag's! ♥ Nun muss ich noch eben meine Haare nachtönen und dann geht's für eine letzte Runde Zuckerwatte und Palmen-Flair an den Maschsee. Morgen ziehen wir weiter in Richtung Hamburg und Dockville Festival. Life's good!

read entire story

Schlichtes Outfit - schwarze high-waist Jeans und weiße Bluse.

Ein Outfit, das nur so nach einer Pferde-Kulisse geschrien hat - also sind wir kurzerhand auf unsere Räder gestiegen und zur nächstgelegenen Weide gefahren. Als mir unterwegs ein fette Hummel an die Stirn flog und ich ziemlich merkwürdig drein geschaut haben muss, gab Linda mir passenderweise den Namen 'Sad faced Johnny'. Ich liebe es ja Fahrrad zu fahren, aber ich finde es wirklich nervig, wenn einem ständig etwas ins Gesicht fliegt. Ich erschrecke mich jedes Mal so unverhältnismäßig übertrieben, dass man meinen könnte, mir sei sonst etwas um die Ohren geflogen. :D Heute also Bilder mit Pferdchen und, den Farben des Outfits angepasst, in schwarz/weiß. Ich hab ewig rumprobiert, wie ich die Fotos denn nun bearbeiten soll, aber es gibt immer mal wieder Bilder, die sehen in meinen Augen nur mit dieser schlichten Bearbeitung in schwarz/weiß nach etwas aus - und das war hier der Fall.

read entire story

Lieblingsstück: das Superhelden T-Shirt.

Jetzt mal ein ehrliches Wort zum Mittwoch: Ich trage zwar (neuerdings) ganz gern Spitzenkleid, flattrige Röckchen, Blumenkrone und Rosa, allerdings tatsächlich eher zu Anlässen. (Zum Ausgehen, zum Dinner, zum Festival, etc.) Im Alltag, zur Radtour, zum Einkaufen, zum mal eben kurz verabredet sein, da bin ich am liebsten 'Plain Jane' und trage T-Shirt zu Jeans. Mit Löchern, favorisiert. (Egal ob in Hose oder Shirt, übrigens.) Das Superheroes Shirt ist neu, Thor ziert die Brusttasche. Ich hab's gefeiert und direkt nicht mehr ausziehen wollen. Um nicht komplett auszusehen wie Nachbar's Lumpi hab ich Heels dazu kombiniert und die seit Wochen schon unabdingbaren Ohrringe. (Ich brauch dringend noch ein paar weitere Exemplare!) Der Stilbruch, der ist es echt für mich. Nerd-Shirt zu Gold und Absatz ist was Feines, wenn ihr mich fragt! So und nun genug der Outfit-Worte - wahrscheinlich wisst ihr das eh schon alles. :D Ich werde mich stattdessen wieder verabschieden, denn gestern haben wir den Geburtstag von Caro's kleiner Schwester gefeiert und es gab Moscow Mule. Einige. Ergo: Mein Gehirn läuft grad noch auf Sparflamme! :)

read entire story

70er Jahre Crop-Bluse.

Heute hat meine kleine Schwester Geburtstag und deswegen geht der heutige Text an meine liebste Schmu: Herzlichen Glückwunsch, du heißer Feger! Ich wünsche dir das Aller-, Aller, Allerbeste - with all my heart. Du bist die Liebste und du bist die Schönste. Du bist die Größte für mich (ich spreche hier nicht von deiner Körpergröße, von der du mir nebenbei bemerkt, ruhig mal etwas abgeben könntest) und ich bin unfassbar froh, dass es dich gibt! Auch wenn du manchmal grummelig bist, oder mir im Spaß-Fight dein Knie ins Kinn rammst - auch wenn du mich nur zu gern schubst und mich nicht wieder aufstehen lässt, weil du das so unglaublich lustig findest - auch wenn du mir meine Klamotten zerknüddelt zurück gibst und obwohl du mein Orlando Bloom Poster zerrissen hast, als ich 16 war, hab ich dich derartig lieb, dass es keine Worte dafür gibt. Niemand (mal abgesehen von Linda) bringt mich ungewollt so laut zum Lachen wie du, kaum jemanden bewundere ich so doll wie dich. Du bist so großartig, dass ich manchmal kaum glauben kann, dass du meine Schwester bist! Nun ist es aber genug der Schmeicheleien, heute wird gefeiert und ich habe noch einen Kuchen zu backen - vielleicht verstecke ich eine kleine Überraschung für dich darin, mal sehen. ;) Wir sehen uns später, Bibbel. Ich freu mich und ich lieb dich! ♥♥

read entire story